Institute of Particle Process Engineering

Modellierung der Partikelhaftung und Reibung

Contact: Jürgen Hartmüller

Funding: DFG - SFB 926

In vielen Bereichen der Feststoffverfahrenstechnik spielen die Haftkräfte mikroskaliger Partikeln untereinander oder an Oberflächen eine wichtige Rolle. Sie können wie im Fall der Aufbauagglomeration oder Pulverbeschichtung erwünschte Bestandteile des Verfahrens sein, oder sich in Form von Ablagerungen negativ auswirken. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn aufgrund unzureichender Anlagenreinigung Querkontaminationen auftreten können. Für die zuverlässige Ermittlung von Partikelhaftkräften an Oberflächen, bzw. deren Verteilung kommt die neuartige Vibrationsmethode zum Einsatz. Dabei lösen sich die Versuchspartikeln trägheitsbedingt von einer hochfrequent schwingenden Substratoberfläche. Die auftretenden Ablösekräfte werden vibrometrisch ermittelt. Der Vergleich der Messwerte mit mathematischen Modellen ermöglicht ein verbessertes Verständnis über die Haftmechanismen zwischen Partikel und Substrat.

 

Zum Seitenanfang