Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik (MVT)

Labor Mechanische Verfahrenstechnik I

Dr.-Ing. Kai Nikolaus

Organisation:

Das Labor MVT I wird in Kleingruppen durchgeführt. Zu jedem Laborversuch muss jede Laborgruppe einen Laborbericht abgeben. Die Leistungen, die zu jedem Laborversuch erbracht werden müssen, gliedern sich in ein Vortestat (Kurzprüfung) und ein Endtestat (Kurzprüfung), bei dem auch die Laborberichte bewertet werden. Die Präsenzzeit betrifft nur das Vortestat (kurz vor dem Versuch) und die eigentliche Durchführung der Laborversuche in Kleingruppen. Die Laborversuche werden in zweiwöchigen Abständen über das Semester verteilt.

Alle anderen Arbeiten werden online über OLAT abgewickelt:

  • Gemeinsames synchrones Bearbeiten von Word- oder Excel-Dateien zur Anfertigung und Abstimmung der Laborberichte innerhalb der Laborgruppe
  • Abgabetool zur fristgerechten Einreichung der Laborberichte beim Betreuer
  • Kommunikation über OLAT mit Betreuern und den anderen Gruppenmitgliedern

Die Anmeldung zum Labor MVT I erfolgt über die KIS-Office und ist bis zum 16.04.2021 möglich. Alle angemeldeten Studierenden werden per E-Mail über Ihre Gruppeneinteilung informiert und erhalten den Zugangscode für den OLAT-Kurs.

Inhalte: 

Praktische Ausbildung an Apparaten und Anlagen zu Grundverfahren der Mechanischen Verfahrenstechnik begleitend zur Lehrveranstaltung Mechanische Verfahrenstechnik I. Durchführung und Auswertung von Experimenten und kritische Beurteilung der Ergebnisse. Aufstellung von Bilanzen und Anwendung von Methoden zur Modellierung der Vorgänge. Anwendung von Messmethoden zu Betriebsgrößen und zur Partikelmesstechnik

Ansprechpartner / Übungsleiter:

Dr.-Ing. Kai Nikolaus

Termine:

Termine nach Vereinbarung (kein fester Termin)

Weitere Informationen:  

OLAT-Kurs

Vorlesungsunterlagen:

Die Unterlagen zu dem Labor werden in OLAT zur Verfügung gestellt.

Laborversuche

Partikelgrößenverteilung

  • Ermittlung der Partikelgrößenverteilung eines partikulären Stoffsystems mittels Siebanalyse und Streulichtmessung

Laborkugelmühle

  • Zerkleinerung von Feststoffpartikeln unter Wirkung mechanischer Kräfte mittels Kugelmühle zur Vergrößerung der spezifischen Oberfläche des Schüttgutes

Agglomeration

  • Zusammenfügen von pulvrigen Feingut zu grobkörnigen Stoffportionen mittels Pelletierteller

Mischen

  • Vereinigen von unterschiedlichen Stoffen mittels Schaufelmischer und statischen Mischer zur Erzeugung eines homogenen Gemisches

 

Wirbelschicht

  • Fluidisierung (Auflockerung) von Schüttgütern mittel Lufteintrag zur Realsierung der Grundoperationen Trocknen, Agglomerieren, Mischen (z.T. mit Reaktion), Fördern
Zum Seitenanfang