Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik (MVT)

Research Projects

Simulation der Brückenbildung bei der statischen Oberflächenfiltration mittels CFD-DEM-Kopplung

Bei der Brückenbildung handelt es sich um einen in der Anfangsphase der Kuchenfiltration auftretenden Mechanismus. Man spricht von Brückenbildung, wenn die Durchmesser der Partikeln wesentlich kleiner sind als die Durchmesser der Poren des Filtermittels, diese aber dennoch durch Aneinanderlagerung verstopfen. Die Brückenbildung ist am Beginn der Kuchenfiltration von Bedeutung, da sie bei großen Poren den Kuchenaufbau ermöglicht und den auftretenden Trübstoß bestimmt. Zum Verständnis des Vorgangs der Brückenbildung werden Simulationen zur Partikelanlagerung unter Berücksichtigung von Partikel-Partikel- und Partikel-Filtermittel-Wechselwirkungen an einem vereinfachten Porenmodell durchgeführt. Dazu werden ein CFD-Programm zur Strömungssimulation und ein Programm zur Diskrete-Element-Methode (DEM) zur Berechnung der Partikel-interaktionen miteinander gekoppelt.

Zum Seitenanfang